Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘BARF’

..ist ja ganz und gar nicht so einfach wie es aussieht 😉 Habe gestern mit einer Freundin diskutiert ob es sinn macht die Hunde, solange Sie noch Welpen sind, eben umzustellen auf „natürliches“ Futter, also artgerecht und so.

Ich finde den Gedanken an sich super, am besten nur noch „selbstgemachtes“ bzw rohes Futter verwenden ist ja für meine Süßen auch gesünder. Aber es ist eben auch ziemlich aufwändig jeden Tag für die Hunde frische Rohkost und rohes Fleisch zuzubereiten, mit den richtigen Futtermittelergänzungen zu versehen, und wie ich jetzt lese auch noch die richtigen Öle für’s BARF’en zufüttern … schafft man das eigentlich wenn man „nebenbei“ noch den Haushalt schmeisst, arbeiten geht und die Rasselbande von Hunden will ja auch großzügig auslauf bekommen etc. 😉

Also wenn jemand Erfahrungen mitm BARF’en und so gemacht hat wär‘ ich für „praktische Tipps“ dankbar, mir geht’s dabei auch nicht ob Rohkost Füttern praktikabel ist oder nicht, das hab‘ ich in den weiten des Webs  schon gefunden, z.B. Hier. Eher wüsste Ich gern wie man sich das zeitlich gut einteilt, z.B. vorkochen für eine Woche (bzw pürieren, je nachdem was man nimmt ..) einfrieren oder ähnliche Möglichkeiten die „Roh-Fütterung“ vorzubereiten und möglichst Zeiteffizient zu gestalten. Außerdem hab ich versucht mich über Getreidefreies Hundefutter zu informieren, man kann ja bei Welpen schon bissl drauf achten bevor Sie eine Allergie entwickeln, oder? 😉  Alles gar nicht so einfach, die Qual der Wahl bei der Hundefütterung. Zu einem abschließenden Ergebnis komme Ich wohl erst nach ein paar weiteren, langen Diskussionen auf der Terasse mit Gitti 😉

Advertisements

Read Full Post »